URLAUB INMITTEN UNBERÜHRTER NATUR

Der vielseitige Vinschgau

Schlinig ist Sommer wie Winter ein Ort der Ruhe und Erholung und bietet Ihnen das ganze Jahr über eine breite Palette an Freizeitaktivitäten.

WINTER

SOMMER


Winter in den verschneiten Bergen

Watles ist ein Skigebiet in der Nähe von Schlinig, erreichbar mit dem Auto in 5-10 Minuten von unserem Hotel aus.
Die sympathische Überschaubarkeit des Skigebiets macht es besonders bei Familien mit Kindern beliebt. Im Skigebiet Watles finden Anfänger und Könner ideale Pisten für spannende Abfahrten. Die großartige Aussicht auf die Bergspitzen und Gletscher der Ortlergruppe macht das Skigebiet unverwechselbar.

Besonders bekannt und beliebt ist Schlinig für seine Langlaufstrecken mit den traumhaft schönen Loipen. Es ist sicher kein Zufall, dass die italienischen Langlauf-Nationalsportler Barbara und Thomas Moriggl aus Schlinig stammen!

Watles – Das Skigebiet am Erlebnisberg im Obervinschgau

Der Watles – ein Erlebnisberg, wie ihn die Südtiroler nennen. Hier werden Sie selbst an kalten Wintertagen von der Sonne geküsst. Als eines der sonnigsten Skigebiete Südtirols bietet der Watles oberhalb des Dörfchens Burgeis im Obervinschgau Skisportlern und Langlaufbegeisterten gleichermaßen Anreiz zum Skivergnügen bis in die frühen Abendstunden hinein. Aber auch Skitourengeher, Rodler und Winterspaziergänger kommen am Erlebnisberg voll auf ihre Kosten und können ihrer Leidenschaft inmitten einer weißen Pracht frönen.

Als Teil des Skiverbundes Ortler Skiarena lockt der Watles im Dreiländereck mit insgesamt 18 Kilometern an präparierten Skipisten – wenn das kein Grund zur Freude ist! Winterliche Panoramaausblicke, gemütliche Einkehrmöglichkeiten für eine kleine Stärkung zwischendurch und milde Temperaturen tun ihr übriges, um einen Tag im Skigebiet Watles zum vollkommenen Wintersporttag zu machen und sich wieder einmal so richtig auszupowern.

Präparierte Pisten, Aufstiegsanlagen und Wanderwege im Skigebiet Watles

Im Skigebiet Watles treffen optimal präparierte Pisten auf modernste Aufstiegsanlagen. Insgesamt vier Skipisten vereinen sich zu besagten 18 Pistenkilometern, die garantierten Skispaß versprechen. Die Rodelbahn umfasst ganze vier Kilometer und zahlreiche Wanderwege sorgen auch in der kalten Jahreszeit dafür, dass Spaziergänge durch die umliegende Winterlandschaft möglich werden. Oder wie wäre es mit einer Winterwanderung auf den Piz Watles? Von diesem Punkt aus genießen Sie einen atemberaubenden Rundumblick auf den Ortler, die Ötztaler Alpen und den Reschensee – ein Anblick, den niemand so schnell vergisst.

Die vielen Wege ins Hochgebirge locken auch Skitourengeher, die den Tag auf dem Watles in vollen Zügen genießen und schließlich mit einer Fahrt auf der Abfahrtspiste beenden. Die Kleinsten sind im Skikindergarten gut aufgehoben und wahre Abenteurer sollten unbedingt die neuen Skicross- und Freeride-Pisten ausprobieren! Und für alle, die das Skifahren oder Snowboarden erlernen wollen, bietet die Skischule Watles Carving- und Snowboardkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. So macht Skifahren Spaß!


Langlaufen im Vinschgau – Genussloipen und hochalpiner Skilanglauf

Scheinbar endlose, speziell präparierte Loipen umgeben von winterlich verschneiten Bäumen, kitzelnde Sonnenstrahlen auf der Nase, kühle, frische Luft, Bewegung inmitten der Stille der Natur. Das alles und noch viel mehr ist Langlauf im Vinschgau. Genießen auch Sie die ruhige Umgebung, spüren Sie in sich hinein und tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes – in der freien Natur auf idealen Loipen. Nach der körperlichen Ertüchtigung locken zahlreiche Einkehrmöglichkeiten zur willkommenen Stärkung und zum Aufwärmen der kalten Glieder. Anschließend kann es wieder weitergehen – auf zur nächsten Herausforderung!

Der Vinschgau offenbart sich für Freunde des Skilanglaufs als einmaliges Paradies. Sowohl Loipen für den klassischen, diagonalen Langlauf als auch für das Skating sind hier zu finden. Unverfälschte Strecken im Tal für ruhigere Genießer oder aber hochalpine Loipen, die nicht nur Langlaufvergnügen sondern auch einen Panoramablick auf die umliegenden Gipfel versprechen. So wird Ihr winterlicher Sporttag zum besonderen Freizeiterlebnis.

Langlaufen im nordischen Skizentrum Schlinig

Das nordische Skizentrum Schlinig ist vor allem durch die Austragung internationaler Wettkämpfe im Skilanglauf bekannt. 15 Loipenkilometer sorgen hier für den ultimativen Langlaufspaß sowohl bei Anfängern als auch bei Fortgeschrittenen. Die Gesamthöhenmeter betragen dabei ganze 230 m. Die Rundstrecke führt von Schlinig auf 1.726 m bis zur Schliniger Alm, einem Hot Spot für jeden, der urige Gemütlichkeit bevorzugt und es sich nach der Anstrengung bei Speis und Trank gut gehen lassen will. Aber nicht nur Langläufer, auch Biatlethen sind sich der Anziehungskraft des nordischen Skizentrums Schlinig bewusst und wissen die gut ausgestattete Anlage zu schätzen. Diese verfügt nämlich nicht nur über eine eigene Skischule und einen Wachservice, sondern auch über großzügige Umkleideräume und WCs. Das Zentrum ist Mitte Dezember bis Anfang April täglich von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Machen auch Sie sich auf ins Langlaufzentrum Nordic in Schlinig und verbringen Sie aufregende Stunden im Zeichen des Langlaufs.



Sommer in Schlinig

Schlinig ist ein kleines Südtiroler Bergdörfchen bei Mals im Vinschgau. Auf einer Höhe von 1726m ist Schlinig nicht nur ein idealer Ausgangspunkt für Wander- und Naturfreunde. Auch Tiere und Pflanzen haben in dieser unberührten Natur die besten Voraussetzungen für ein unbeschwertes und friedliches Leben.


Nordic Walking im Vinschgau
Bringt Sie Ihre Gesundheit auf Trab. Nordic Walking ist der neue Bewegungskick für Vielsitzer, Autofahrer, Genießer und Sportler. Wir empfehlen die Schliniger Almroute mit 4,8 km Wegstrecke. Sie startet in Schlinig links neben dem neuen Langlaufzentrum.



Mountainbike- und Radtouren im Vinschgau
Das Vinschgau ist auch ein beliebter Ort zum Mountainbiken und Radfahren.
Ob bei einer gemütlichen Runde um den Reschensee oder bei einer anspruchsvollen Tour über den Ofenpass ins Engadin, Radfahrer kommen voll auf Ihre Kosten.
Wir empfehlen Ihnen auch den Vinschgauer Radweg, ein Teil der Via-Claudia-Augusta-Radroute. Er verläuft vom Reschen der Etsch entlang bis nach Meran.


Wandern in Schlinig im Vinschgau

Der Vinschgau – ein wahres Wanderparadies nicht nur für Höhenkletterer, sondern auch für Genusswanderer und Spaziergänger. Egal ob Sie über sich hinauswachsen wollen oder es langsam angehen möchten, im Vinschgau finden sich Wanderrouten für jedermann und für jede Gelegenheit.
Besonders in Schlinig, einem kleinen Ortsteil von Mals im Oberen Vinschgau, treffen Wanderfreunde auf zahlreiche Möglichkeiten die Freizeit abwechslungsreich zu gestalten. Das kleine Tal mit seinen knapp 200 Einwohnern erstreckt sich vom Dorf Schleis bis hinauf zur Sesvennahütte und zum Schlinigpass, der sich auf 2.330 m befindet. Hier – nahe dem alten Schmugglerpfad in die Schweiz – treffen Sie auf hochalpine Klettersteige und ursprüngliche Bergpfade aus anno dazumal und genießen zudem einen herrlichen Rundumblick, der Sie garantiert in Staunen versetzen wird.

Familiengerechte Spaziergänge und anspruchsvolle Touren in Schlinig im Vinschgau

Für Familien, besonders für jene mit kleinen Kindern, ist die Wanderung von Schlinig bis zum Talschluss optimal geeignet. Dabei kann man entweder dem Weg mitten durchs Tal folgen oder aber man biegt am Langlaufzentrum Nordic Schlinig links ab und hält sich an der Bergseite. Die Schliniger Alm „Planbell“ bietet für alle, die sich nach dem Spaziergang mit typischen Köstlichkeiten belohnen möchten, eine Möglichkeit zur Einkehr.
Eine etwas anspruchsvollere Wanderung führt zunächst auch zu den Almen im Talgrund, anschließend aber etwas höher hinauf bis zur Sesvennahütte. Der mäßig steile Weg führt sie in ca. 2 Stunden rechts an einem Wasserfall vorbei und lässt sie schließlich die ebenen Almböden erreichen, auf denen die Hütte steht. Der Blick über eines der größten Hochgebirgsmoore Südtirols lässt sie einen Moment innehalten und vergangene Anstrengungen verfliegen rasch. Von der Hütte aus können Sie sowohl zum Sesvennasee als auch zum Furkelsee weiterwandern. Für besonders ausdauernde Wanderer bietet sich außerdem ein Abstecher über die Uina Schlucht ins Engadin an.



 

OK
Mehr Infos
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.